Category Archives: Ritueller Missbrauch

Home »  Ritueller Missbrauch

admin
Kommentare deaktiviert für Stasibook alias Facebook – MENSCHENJAGD

Faschisten Stasibook alias Facebook – MENSCHENJAGD

Stasibook alias Facebook beteiligt sich nun seit ca. 7 Jahren an der von LOGENAFFEN vor jahrzehnten angeordneten und UNTERAFFEN ausgeführeten MENSCHENJAGD gegen mich, dem MENSCHEN michael aus dem Hause wimmersberger.
Es gibt unzählige Beweisvideos von mir, deren Links ich im Anschluss z.T. aufführen werde.
Hier nun wieder 2 Videos vom 07. und 08.01.2017, die man sich bis zum Ende anschauen sollte, wenn man interessiert ist und die Höhepunkte nicht verpassen möchte, damit man auch verstehen kann was hier passiert.
EINE WELTWEITE MENSCHENJAGD und ALLE machen mit.
Ich kann hier aus energietechnischen Gründen nicht alles veröffentlichen was täglich passiert.
Auf meinem Youtubekanal findet man noch mehr Beweisvideos: https://www.youtube.com/channel/UCGnM-V_6VNWcZRyfrHgePlA

hier   weiter lesen

admin
Kommentare deaktiviert für Attentat Ostern 2009 – Alicante

Von Oberaffen (Logenbrüder) angeordneter und Unteraffen (Sklaven) ausgeführter Mordversuch auf den MENSCHEN michael a.d.H. wimmersberger

In der Nacht vom 08. auf den 09. April verübte man wieder einmal einen Mordversuch an mir.
Hierzu wurde ich in Alicante von hinten in einen über 15 Meter tiefen, im Bau befindlichen Aufzugschacht geschubst und dort mit Wirbelsäulenfraktur und zwei gebrochenen Handgelenken liegengelassen.
Über einen sehr langen Zeitraum versuchte ich in 3 Sprachen um Hilfe zu rufen, was dann schließlich von 2 jungen Frauen erhört wurde. Sie riefen sofort Polizei und Ambulanz.
Da ich unterhalb der Hüfte gelähmt war, wurde ich mit der Feuerwehr und der Ambulanz aus dem Schacht heraus geholt.
Eine Polizistin war sehr interessiert, doch wurde sie von der Ambulanz zurückgehalten, aber versprach mir, mich im Krankenhaus zu besuchen um mich zu befragen.
Doch bis heute gab es keine Vernehmung.
Im Krankenhaus in Alicante wurden u.a. meine beiden Arme vergipst und ich musste angeblich wegen den Feiertagen eine Woche auf die OP’s warten.
Zwischenzeitlich wurde ich von u.a. kirchlichen, freiwilligen Mitarbeitern täglich gefüttert, da ich mich ja nicht bewegen konnte.
Nach jedem Löffel wurde dann laut in die Hände geklatscht.

hier   weiter lesen