admin
Kommentare deaktiviert für Das KZ-AG-Bad Schwalbach mit KZ-Richter und Direktor Althaus, die KZ-StA Wiesbaden und deren Schlägerbullen

Das KZ-AG-Bad Schwalbach mit KZ-Richter und Direktor Althaus, die KZ-StA Wiesbaden und deren Schlägerbullen

Bekanntgebung einer von vielen in der Handlung befindlichen und fortgeführeten Straftaten bzw. Verbrechen an mir, dem Menschen michael a.d.H. wimmersberger und an der Menschlichkeit selber, welche in einem Rechtsstaat nicht von der StA begangen, unterstützt, geplant und organisiert, sondern verhindert würden!!!
Auftraggeber sind nach der weisungsgebundenen KZ-Staatsanwaltschaft natürlich die elitären Sadistenschweine, welche sich nicht nur an Menschenjagden, sondern auch an Kinderfick-, Kindertoetungsakten und Ritualmorden beteiligen und aufgeilen.

Die Gerichtsverhandlung am 02.04.2014 auf dem KZ-Amtsgericht Bad Schwalbach mit dem von der Verwaltung der Besetzten Republik Deutschland geführten Aktenzeichen: 5Cs-4420Js29371/13 ist Bestandteil, der an mir seit mehereren Jahrzehnten u.a. von dem Juristenpack und deren Handlanger europaweit organisierten und durchgeführten Menschenjagd, siehe: http://www.truth.getweb4all.com/inquisition-in-europa/.
Mit “Juristenpack” meine ich ausdrücklich nicht die Ausnahme, welche die Regel bestätigt und unter 1% liegt, sondern eben das Juristenpack – gleiches gilt natürlich auch für die Bullenschweine 😉

2010 hat mich die Schweiz dem Zoll der Besetzten Republik Deutschland ausgeliefert, dies obwohl ich nie wieder hierher zurückkehren wollte und jahrelang durch die Faschisten-EU gehetzt wurde und Asyl beantragen wollte.
Die Realität sieht leider so aus, dass ein Deutscher in keinem EU-Land ein Recht auf Asyl hat, im Gegenteil, vereinzelte werden systematisch zerrstört, gefoltert oder umgebracht:

Und sie machen allle mit, in meinem Fall bis hin in die USA, deren Firmen dafür gesorgt haben, dass ich trotz geleisteter Arbeit auch ja kein Geld habe, über Jahre auf der Straße überleben mußte und die Stasi 3.0 mich mühelos terrorisieren konnte.
Nun möchte ich mal schildern, was ich seit meiner “Auslieferung” an die Besetzte Republik Deutschland erleben musste.
Nachdem man mich Karfreitag in der Schweiz verhaftet und mich dem deutschen Zoll übergeben hat, wurde ich nach Freiburg in die Haftanstalt eingeliefert.
Telefonieren durfte ich bis am darauffolgenden Dienstag nicht. Für folgendes Terrorverfahren und meine Freilassung: http://getweb4all.com/scheinverfahren-ag-bad-schwalbach-und-lg-wiesbaden-gegen-michael-wimmersberger/ verpflichte ich mich in der BRD zu bleiben und entschloss mich es noch einmal, nach jahrzehnte langem Terror und Hinrichtungen meiner Tiere, zu versuchen und die Sache zu klären.
Doch weit gefehlt. Nun, 4 Jahre später werde ich noch immer kontinuierlich in der übelste Stasimanier terrorisiert und gefoltert.
Dies äußert sich z.B. darin, dass wieder alle meine Tiere (2010-2013: zwei Katzen und ein Hund) vorsätzlich hingerichtet wurden, dass mir unzählige neue Straftaten und Verfahren an den Hals gehängt wurden und werden für Taten, die von Bullenschweinen, dem Besatzerpack und deren Handlangern an mir vorsätzlich begangen wurden, wie das ja auch schon immer der Fall war.
Das einzige was sich an dieser Methodik geändert hat, ist die Tatsache, dass in den vergangen min. 4 Terrorverhandlungen meine Identität (für BRDler die Personalien) nicht mehr festgestellt wurden und es nun darin gipfelt, dass ich von KZ-Amtsgerichten verurteilt werden kann, die Verurteilungen angeblich rechtskräftig werden ohne dass ich ein Recht auf Rechtmittel bekomme 😉


http://www.truth.getweb4all.com/menschenjagd-der-brd-kz-justiz/

Tja, diese Faschistenschweine werden immer dreister!!!

Desweiteren werde ich, wie schon extrem seit 2004, als die Niederländischen Faschistenschweine den europäischen Startschuss gegeben haben, täglich von morgens bis abends u.a. mit lautem Akustikterror psychisch gefoltert.
Hier mal Ausschnitte des täglichen Akustikterrors:
https://drive.google.com/folderview?id=0B8WNgDxJ7JnfUnZDdVcxcGVPdEk&usp=sharing
Diejenigen welche alles organisieren sind in unterster Front die Bullenschweine (Auftraggeber natürlich die weisungsgebundene KZ-Staatsanwaltschaft, die von Politik und elitären Tätern, wie auch deren Kindernfick, Ritualmord- un Menschenjagdvereinen, kontrolliert werden).
Die direkten Täter erstrecken sich durch alle Gesellschaftschichen, doch sehr oft sind es Täter, welche schon in der Vergangenheit mit den Bullenschweinen bzw. dem Juristenpack zu tun hatten und ihre Seelen wie die meisten verkauft haben.
Der Klou an diesem Spiel ist, dass die Organisatoren im gleichem Atemzug dafür sorgen, dass ich mich in keinster Weise wehren kann, sonst werde ich von den selben Kreaturen verhaftet oder angeklagt und das selbe Schweinepack führt dann auch noch die Verhandlungen und die Öffentlichkeit schaut gewissenlos zu 😉

Das KZ-AG Bad Schwalbach und die KZ-Staatsanwaltschaft Wiesbaden begehen nun seit über 15 Jahren Straftaten und Verbrechen an mir, dies ohne dass es in der gesamten Zeit je zu einer Straftat von mir gekommen wäre.
Meine Strafanträge diesbezüglich werden von dem kriminiellen Juristenpack einfach nicht bearbeitet und im Gegenzug wird eben weiter terrorisiert und gefoltet.
Der Terror fing eigentlich schon in gewisser Weise in den unzähligen Kinderheimen an und wurde dann ab 1988 von dem koblenzer Juristenpack mit unzähligen vorsätzlichen Fehurteilen usw. intensiviert und mittlerweile europaweit und sogar bis in die USA hinein organisiert und vorsätzlich praktiziert. Die Firmen der USA schulden mir nicht nur den Lohn für getane Arbeit, während ich durch die EU gejagt wurde.

Die neuste Schweinerei, die von dem Bullen- und Juristenpack in Bad Schwalbach und dem Direktor des KZ-Amtsgerichts, STEFAN ALTHAUS, welches mich im Auftrag seit ca. 1997 terrorisiert, orgnisiert wurde, ist eine angebliche Körperverletzung, Widerstand etc. , nachdem man mich illegal und vorsätzlich verhaftet und gemeinschaftlich eine Körperverletzung sowie Folter an mir begangen hat.
Informativ ist natürlich auch zu wissen, dass ich mittlerweile gegen fast alle Mitarbeiter des KZ-AG’s Bad Schwalbach Strafantrag gestellt habe und KZ-Richter ScheiSShaus alias Althaus mehr als befangen und kriminell ist (http://www.truth.getweb4all.com/menschenjagd-der-brd-kz-justiz/).
Auch gegen die Schlägerbullenschweine habe ich Strafanträge gestellt, die wie alle anderen ebenfalls von den kriminellen Besatzer- und Sadistenschweinen nicht bearbeitet werden.
Diese diesbezüglich an mir begangene Körperverletzung habe ich unmittelbar nach meiner Freilassung in Stasibook alias Facebook veröffentlicht und wurde auch niemals zu einer Vernehmung diesbezüglich vorgeladen.

Körperverletzung der Bullenschweine - 10.05.2013

Körperverletzung der Bullenschweine – 10.05.2013

 

Im Übrigen habe ich mich seit folgendem Vorfall von 1996 http://justizopfer.blogspot.de/2014/02/schlagerpolizei-in-koblenz.html nicht einmal mehr gegen welche Bullenschweine auch immer gewehrt und es wurden unzählige Körperverletzungen, gefährliche und schwere Körperverletzungen, bis hin zu Mordversuchen von diesem asozialen von Steuergeldern bezahltem Bullenpack vorsätzlich an mir begangen, wobei ich niemals mehr zurückgeschlagen habe oder jemandem an den Hals gegangen wäre 😉
U.a.:

Nachdem ich den Vorfall auf Stasibook veröffentlicht habe, wurden weittere Straftaten von der KZ-StA Wiesbaden, dem KZ-Richer Althaus und seinen Handlangern begangen, wie oben schon angedeutet.
Nachdem ich nun Bad Schwalbach verlassen habe und nun täglich in Thüringen weiter terrorisiert werde, bekam ich am 13.01.2013 von der KZ-StA Wiesbaden und von KZ-Richter Althaus nicht unterschriebenen Strafbefehl.
Auch hier, wie schon immer werden die an mir begangenen Starftaten einfach umgedreht. Eine Vorladung gab es ebenfalls nicht.

Gezwungenermaßen legte ich Einspruch ein und stellte sofort wieder Strafantrag gegen die StA Wiesbaden, die Polizei und Richter Althaus, diesmal bei der Generalstaatsanwaltschaft Jena:

Die Strafantrage, die ich vorher schon stellte, wie z.B. folgender vom 11.09.2013, werden ebenfals nicht bearbeitet:

Nachdem ich nun Strafanträge gestellt habe, meint KZ-Richter ScheiSShaus alias Althaus, mich wieder in seinem KZ-Gericht für seine und die Taten seiner Handlanger und Vorgesetzten foltern zu dürfen:

Man beachte auch die Reduzierung von 7 angeblichen Zeugen aus dem Hause der kriminellen Polizei zu 5 😉

Nachdem ich eine Nacht mit vorsaetzlicher Geraeuschfolter in Wiesbaden gefangen gehalten wurde, ging ich sofort ins Krankenhaus und ließ mir meine Verletzung bestätigen:

Ich habe nun desweiteren die Ministerien informiert und werde freiwillig nicht mehr auf diesem Gericht erscheinen.
Ich erkläre hiermit öffentlich, dass ich als Zeuge auch gewillt bin vor einem rechtsstaatlichen Gericht zu erscheinen und die Taten der kriminellen Juristen und deren Schlägerbullen an Eides statt zu bezeugen, falls dann jemals meine Strafanträge rechtsstaatlich bearbeitet werden.