admin
Kommentare deaktiviert für GMX-Mail-Account-Terror von 2009

Hier die Fakten:
Seit 7 Jahren (2002) bin ich Kunde dieses Vereins und ich muss sagen, dass die kapitalistische und geldgierige Entwiklung von GMX, die ich nun ueber diese 7 Jahre gut verfolgen konnte, erschreckend ist (waere ja nicht so erschreckend, wenn man Recht und Menschlichkeit nicht so ueberschreiten wuerde).
Sie bombadieren die Menschen mit Spam nur so zu und beim ausloggen, wie auch bei WEB.DE der Fall, schaltet sich der naechste Verein ein, 1&1 (creativeproxy.uimserv.net). Hat mein ein Problem bzw. macht GMX einem ein Problem, dann verlangen sie von einem eine kostenpflichtige Telefonnummer anzurufen damit sie sich auch noch daran bereichern koennen.

Und nun die Schikane:

GMX sperrte mir den Zugriff auf das MediaCenter, in dem ich eine Menge wichtiger Dateien und Dokumente abgespeichert habe.
Sie teilten mir zu diesem Zeitpunkt nicht einmal mit weshalb, und ich versuchte diesen Verein irgendwie per email zu erreichen:

——– Original-Nachricht ——–
Datum: Mon, 19 Oct 2009 13:52:14 +0200
Von: „Michael Wimmersberger“
An: GMX GmbH
Betreff: media center

hallo,
ich haette gerne zugriff auf meine dateien im media center.
mfg,
michael wimmersberger
——– End ——–

Diese Mail kam wieder zurueck, allerdings mit Werbung (Spam) von GMX.
Ich schrieb weitere Mails und einige kamen auch an, doch ich bekam keine Antwort.
Ich fand in meinem Emailprogram in meiner Mappe fuer Geloescht eine Mahnung von GMX, die ich anfangs als Spam angesehen und geloescht hatte.

——– Original-Nachricht ——–
Datum: Tue, 20 Oct 2009 16:20:44 +0200
Von: „Michael Wimmersberger“
An: GMX GmbH
Betreff: Re: Mahnung vom 13.10.2009 – Ihre Buchungskundennummer: K6017888

hallo,
ich gehe davon aus, dass sie meine dateien die ich im media center gespeichert habe, sperren, da sie angeblich geld von mir wegen einer sms fordern.
das geld werde ich natuerlich nicht bezahlen, da ich seit weit ueber 5 jahren gmx kunde bin und in dieser zeit eine menge freier sms gesammelt und nicht
genutzt habe. nun lassen sie mich ohne einschraenkung einfach eine sms verschicken und teilen mir nicht mit, dass und aus welchem grund sie meine
gesparten, angesammelten sms einfach wegnehmen. anschliessend kommen sie mit rechnung und mahnungen. diese habe ich erst fuer spam gehalten, denn davon
bekomme ich ja hier genug.
ich kann versprechen, dass ich aus dem gmx account keine sms mehr verschicken werde und moechte sie bitten den sachverhalt nochmals zu ueberpruefen und
mir den zugang zu meinen dateien zu ermoeglichen.
mfg,
michael wimmersberger
——– End ——–

und die naechste mail:

——– Original-Nachricht ——–
Datum: Wed, 21 Oct 2009 12:10:33 +0200
Von: „Michael Wimmersberger“
An: mailings@gmx-gmbh.de, info@gmx-gmbh.de
CC: info@getweb4all.com
Betreff: Fwd: Re: Mahnung vom 13.10.2009 – Ihre Buchungskundennummer: K6017888

hallo,
da sie mir auf keine meiner e-mails antworten, gehe ich davon aus, dass es ihnen nicht um eine rechnung geht, sonder darum, mir meine dateien z.b. meine
kuerzlich upgeloadeten krankenhausunterlagen zu stehlen bzw. mir nicht mehr zugaenglich zu machen.
so wie es aussieht wollen sie den sachverhalt auch nicht klaeren.
wie waere es mit einer antwort?
mfg,
michael wimmersberger
——– End ——–

nun bekam ich von GMX eine Antwort und man achte auf die preise der Hotline am Ende der Mail:

——– Begin ——–
Sehr geehrter Herr Wimmersberger,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir an dieser Stelle leider nicht persönlich auf Ihre E-Mail antworten können.
Bitte beachten Sie, dass Supportanfragen, Kündigungen und Widerrufe, die Sie an diese Adresse schicken, nicht bearbeitet werden und keine
Rechtsgültigkeit haben.

Hier finden Sie Ihren richtigen Ansprechpartner:

Kundenservice: http://www.gmx.net/de/go/support
Stellenangebote: http://www.gmx.net/de/unternehmen/karriere
Presseservice: http://www.gmx.net/de/unternehmen/presse
Über GMX: http://www.gmx.net/de/unternehmen
Werben auf GMX: http://media.gmx.net

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und gute Kommunikation mit GMX.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr GMX Team

GMX Service-Hotline

Deutschland: 0900 / 1000 877 (1,86 Euro/Min. Festnetz Dt. Telekom, Mobilfunkpreise ggf. abweichend)

Österreich: 0900 / 973 073 (1,80 Euro/Min., Mobilfunkpreise ggf. abweichend)

Diese Mail wurde automatisiert versandt. Antworten an diese Adresse werden nicht gelesen.
——– End ——–

ich habe ihnen geschrieben, dass ich kein Geld habe um diese Telfonnummern anzurufen und dann bekam ich diese mail:

——– Begin ——–
Liebes GMX-Mitglied,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Leider haben Sie Ihr Problem nicht ausreichend beschrieben.
Bitte stellen Sie eine erneute Anfrage.
Schildern Sie uns genau, wie Sie vorgehen und wann welcher Fehler auftritt.
Nennen Sie uns bitte die genaue Fehlermeldung oder senden Sie uns ein Bildschirmfoto (Screenshot) zu.

Einen Screenshot (Bildschirmfoto) können Sie jederzeit machen, indem Sie in der obersten Tastenzeile Ihrer Tastatur die Taste „Druck“ betätigen. Ihr Monitorbild ist nun zwischengespeichert und muss nur noch in ein beliebiges Bildverarbeitungsprogramm eingefügt werden.
Dazu öffnen Sie ein solches Programm (zu finden z. B. unter: ‚Start‘ > ‚Programme‘ > ‚Zubehör‘ > ‚Paint‘) und drücken die Taste ‚Strg‘ und den Buchstaben ‚V‘ gleichzeitig oder klicken auf den Menüpunkt ‚Bearbeiten‘ und wählen ‚Einfügen‘ aus. Das Bildschirmfoto erscheint nun in Ihrem Bildverarbeitungsprogramm und muss nur noch abgespeichert werden.

Achten Sie bitte darauf, dass Sie beim Speichern unter Dateityp ‚jpeg‘, ‚jpg‘ oder ‚png‘ auswählen.

Diese Beschreibung gilt nur für Windows Systeme.

Wir überprüfen anschließend die Sachlage und nennen Ihnen eine umfassende Lösung.

Gerne können Sie uns unter der Telefonnummer 0900 / 100 0877 (1,86 EUR/Min. Festnetz Dt. Telekom, Mobilfunkpreise ggf. abweichend) anrufen, damit wir den Sachverhalt im Dialog klären.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

Melanie Dudenhöffer
GMX-Support-Team

GMX GmbH
Sitz: Frankfurter Ring 129, 80807 München
Amtsgericht München HRB 144261

Geschäftsführer: Eva Heil, Markus Huhn
——– End ——–

Ich schrieb GMX erneut eine mail mit screen shot (die mail hab ich im Moment nicht zu verfuegung, da ich diese nicht abgespeicher habe und ich mich bei GMX nicht einloggen kann).
Daraufhin folgte dieses Schreiben:

——– Begin ——–
Sehr geehrter Herr Wimmersberger,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Gerne teilen wir Ihnen mit, dass Sie noch eine offene Rechnung in Höhe
von 12,54 EUR zu begleichen haben, deshalb war Ihr Media Center
gesperrt.

Wi rechnen mit dem zeitnahem Ausgleich des offen stehenden Betrages in
Höhe von 12,54 EUR.

Bitte überweisen Sie 12,54 EUR unter Angabe der Kundennummer als
Verwendungszweck auf folgendes Konto:

Westdeutsche Landesbank (WestLB)
Konto 7 900 111
BLZ 300 500 00

Empfänger: GMX Internet Services GmbH
Verwendungszweck: Kundennummer 6017888

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sabrina Koch
Rechnungsstelle

GMX Internet Services GmbH
Frankfurter Ring 129 * 80807 München

Amtsgericht München HRB 147829
Geschäftsführer: Markus Huhn

Postanschrift
GMX Kundenservice
Brauerstr. 48
76135 Karlsruhe

Telefax: 0180 5 077 133 (0,14 EUR/Min)
——– End ——–

Man muss bedenken, dass es sich um eine sms handelte, und ich hatte eine ganze Menge freier sms bei GMX gesammel und zu verfuegung stehen.
Ich schrieb weitere mails und bekam dann diese hier:

——– Begin ——–
Sehr geehrter Herr Wimmersberger,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Gerne teilen wir Ihnen mit, dass wir alle offen stehenden Rechnungen aus
Kulanz uns ohne Anerkennung einer Rechtspflicht storniert haben.

Betrachten Sie die Zahlungsaufforderung zu der Kundennummer 6017888 als
hinfällig.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sabrina Koch
Rechnungsstelle

GMX Internet Services GmbH
Frankfurter Ring 129 * 80807 München

Amtsgericht München HRB 147829
Geschäftsführer: Markus Huhn

Postanschrift
GMX Kundenservice
Brauerstr. 48
76135 Karlsruhe

Telefax: 0180 5 077 133 (0,14 EUR/Min)
——– End ——–

Und nach dieser Mail sperrten sie mir dann komplett meinen account, so dass ich auch keinen Zugang zu meinen Mails mehr hatte, also nicht nur das MediaCenter.
Ich schrieb von meinem hotmail account folgendes:

——– Begin ——–
danke schoen‏
From: micha andreas (getweb4all@hotmail.com)
Sent: Tuesday, October 27, 2009 9:22:52 AM
To: gmxservices@gmx-gmbh.de

Attachments: 2 attachments | Download all attachments (283.7 KB)
gmx01.jpg (153.7 KB), gmx02.jpg (130.0 KB)

gestern schreiben sie mir, dass sie auf das geld der einen sms verzichten.
doch anstatt mir den zugang auf meine dateien im media center zu ermoeglichen, sperren sie mir nun heute den zugang auf meinen ganzen account.
ich habe kein geld und auch kein telefon um irgendeine ihrer kostenpflichtigen nummern anzurufen.
also wie geht die schikane weiter?
anbei zwei screenshots.

michael wimmersberger
——– End ——–
Hier die screen shots:


Ich schrieb minedestens 4 weitere mails mit dem gleichen Inhalt und dem Komentar, dass ich Zugang zu meinen Mails und Dateien benoetige.
Auf einmal war mein Account wieder frei und ich schrieb:

——– Begin ——–
From: micha andreas (getweb4all@hotmail.com)
Sent: Tuesday, October 27, 2009 1:06:02 PM
To: gmx (gmxservices@gmx-gmbh.de)

also es scheint wieder zu funktionieren.
soll ich jetzt fragen: wie lange
vielen dank
michael wimmersberger

——– End ——–

Ich konnte mich wider einloggen und erhiel dann folgende mails:

——– Begin ——–
Sehr geehrter Herr Wimmersberger,

Da die Stornierung erst vom System übernommen werden musste, konnten wir
Ihr Postfach nicht sofort entsperren.

Wir haben die Stornierung abgeschlossen und Ihnen Ihr Postfach wie
gewohnt zur Verfügung gestellt.

Bitte entschuldigen Sie die Verzögerung.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sabrina Koch
Rechnungsstelle

GMX Internet Services GmbH
Frankfurter Ring 129 * 80807 München

Amtsgericht München HRB 147829
Geschäftsführer: Markus Huhn

Postanschrift
GMX Kundenservice
Brauerstr. 48
76135 Karlsruhe

Telefax: 0180 5 077 133 (0,14 EUR/Min)
——– End ——–

und

——– Begin ——–
Sehr geehrter Herr Wimmersberger,

vielen Dank für Ihre erneuten Nachrichten.

Wir bedauern, dass Sie unzufrieden sind.

Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Nach der manuellen Aktivierung der Freischaltung des Postfaches wird ein
automatisierter technischer Prozess angestossen.
Daher kann eine Freischaltung eines Account zwischen 1 und 48 Stunden
dauern.

Die weitere Prüfung hat ergeben, dass Ihr Account bereits wieder aktiv
ist.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sigrun Raquet
Rechnungsstelle

GMX Internet Services GmbH
Frankfurter Ring 129 * 80807 München

Amtsgericht München HRB 147829
Geschäftsführer: Markus Huhn

Postanschrift
GMX Kundenservice
Brauerstr. 48
76135 Karlsruhe

Telefax: 0180 5 077 133 (0,14 EUR/Min)
——– End ——–

Doch dann dachten sich die Herrschaften von GMX weil es ihnen vielleicht so viel Freude bereitet hat, mir den Account einfach so wieder vollstaendig zu sperren, dies ohne auch nur den Ansatz eines Grundes zu haben.
Und seitdem bekomme ich nicht eine Mail von denen.
Das ganze Spielchen geht jetzt schon fast 2 Wochen.

Meine folgende Mail:

——– Begin ——–
From: getweb4all@hotmail.com
To: gmxservices@gmx-gmbh.de
Subject: danke fuer die erneute sperrung
Date: Wed, 28 Oct 2009 19:49:44 +0100

wird das jetzt ihr neues hobby?
mein account ist wie sie sicher wissen, wieder gesperrt.
——– End ——–

——– Begin ——–
From: micha andreas (getweb4all@hotmail.com)
Sent: Thursday, October 29, 2009 2:51:29 PM
To: gmx (gmxservices@gmx-gmbh.de)

soll ich ihnen meine kontonummer geben, damit sie die bearbeitungsgebuehren ueberweisen koennen?
mein konto ist weiterhin gesperrt und eine antwort bekomme ich von ihnen nicht.
wollen sie vieleicht wieder einen screen shot, damit sie wissen wie ihre scripts arbeiten?
——– End ——–

——– Begin ——–
From: getweb4all@hotmail.com
To: gmxservices@gmx-gmbh.de
Subject: FW: danke fuer die erneute sperrung
Date: Thu, 29 Oct 2009 18:24:02 +0100

sie wollen mir den grund fuer die erneute sperrung meines accounts wohl offensichtlich auch nicht mitteilen?!
anbei ein screen shot…

——– End ——–

——– Begin ——–
From: getweb4all@hotmail.com
To: gmxservices@gmx-gmbh.de
Subject: FW: danke fuer die erneute sperrung
Date: Thu, 29 Oct 2009 19:07:42 +0100

das ist also mehr als schikane, da sie absichtlich verhindern, dass ich zugriff auf meine daten, dokumente und emails habe.
wie geht’s weiter? haben sie schon neue anweisungen?

——– End ——–

Die folgende Email schrieb ich heute morgen um ca. 11 Uhr (Wir haben jetzt 16 Uhr) und keine Antwort:

——– Begin ——–
meine dateien und meine dokumente haette ich gerne‏

From: micha andreas (getweb4all@hotmail.com)
Sent: Friday, October 30, 2009 11:07:30 AM
To: gmx (gmxservices@gmx-gmbh.de)

ich moechte die moeglichkeit bekommen meine dateien und dokumente von meinem account zu nehmen und wo anders zu speichern. danach koennen sie meinen account so oft sperren, wie lust haben.
——– End ——–

und das ist meine letzte mail fuer heute:

——– Begin ——–
FW: danke fuer die erneute sperrung‏
From: micha andreas (getweb4all@hotmail.com)
Sent: Friday, October 30, 2009 4:03:04 PM
To: gmx (gmxservices@gmx-gmbh.de)

Ich werde ihnen nicht mehr so viele sinnlose mails schreiben.
Sie begehen Datenklau!
Ich habe Ihnen in den vergangenen Jahren eine Menge Neukunden beschafft.
Nun werde ich Ihnen Neukunden wegnehmen (auch wenn sie vor kohle strotzen und sie das nicht grossartig juckt, ein nachgeschmack bleibt).
Falls sie der meinung sind, dass sie mir den zugang zu meinen mails und dateien wieder ermoeglichen, lassen sie’s mich wissen.
Falls ich der meinung bin, dass es zeit ist und ich die moeglichkeit habe, werde ich strafantrag stellen.
——– End ——–

Wer Zeit und Interesse hat, der sollte sich mal www.nohumanrights.blogspot.com ansehen.

Und wer nun auf die Idee kommen sollte, dass der GMX-Terror im Zusammenhang mit der „nohumanrights-geschichte“ steht, der liegt sicherlich nicht falsch, denn ich habe erst ein paar Tage vor der Sperrung wichtige und beweistraechtige Dokumente von Polizei, Gerichten und Krankenhaus dort abgelegt.

Die Alternative (bzw. viel bessere Loesung) zu GMX!!!

Auch wenn ich Gefahr laufe, dass mir die folgenden Vereine meinen Account dort (im Auftrag) ebenfalls blockieren, ist der eindeutig beste kostenlose email-anbieter GMAIL.
POP/SMTP, viel Speicherplatz,SSL (sichere Verbindung) u.s.w.
Sicher ist natuerlich kein email-account, da die Kontrolle von den Regierungen emens ist und jeder Anbieter sich den Anweisungen fuegen wird. (Die Internetwelt bedeutet volle staatliche Kontrolle, -und es wird immer schlimmer.)
Wer GMX waehlen moechte wegen des 1Gb freien Speicherplatzes, dem kann ich nur empflehlen, eine Suchmaschine zu benutzen und man findet viele kostenlose Anbieter, die 50Gb, 100Gb und mehr anbieten.

03.11.2009
GMX hat sich gemeldet:

——– Begin ——–
C146554438 Re: FW: danke fuer die erneute sperrung‏
From: promail@gmx-gmbh.de
Medium riskYou may not know this sender.Mark as safe|Mark as junk
Sent: Monday, November 02, 2009 4:48:08 PM
To: getweb4all@hotmail.com

Sehr geehrter Herr Wimmersberger,

danke für Ihre Anfrage.

Ihr GMX Account wurde gesperrt, da die notwendige Adressbestätigung
innerhalb der 14-Tagefrist nicht eingereicht wurde.

Um Ihren Account wieder freischalten zu können, benötigen wir einige
Angaben von Ihnen:

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß wir auf einer eindeutigen
Authentifizierung bestehen müssen. Diese Maßnahme dient zum Schutz vor
Missbrauch.

Senden Sie uns bitte die (lesbare) Kopie Ihres Ausweises oder Reisepaßes
(Vorder- und Rückseite!) mit Angabe Ihrer betroffenen E-Mail-Adresse
oder der Kundennummer sowie der Informationen weiter unten.

Für die Einsendung haben Sie mehrere Möglichkeiten. Bitte benutzen Sie
dazu unbedingt das Formular unter
http://www.gmx.net/de/cgi/helpform?LANG=de. Durch die Benutzung des
Formulars stellen Sie sicher, dass wir alle Informationen erhalten, die
für die Bearbeitung Ihrer Anfrage benötigt werden.

1.) Per Post an unsere Anschrift:
GMX GmbH
Support – „Ausweiskopie“
Brauerstraße 48
D-76135 Karlsruhe

2.) Über das Hilfeformular:
Unter http://www.gmx.net/de/cgi/helpform?LANG=de -> Passwort vergessen
können Sie über das „Formular mit Dateianhang-Möglichkeit“ Ihren
eingescannten Ausweis an GMX senden.

3.) Per Fax:
Bitte nutzen Sie in diesem Fall das Formular unter
http://www.gmx.net/de/cgi/helpform?LANG=de. Wenn Sie den Menupunkt
Passwort vergessen wählen, können Sie das „Formular mit Faxvorlage“
ausfüllen und dann ausdrucken. Anschliessend senden Sie das Fax mit
Ihrer Ausweiskopie an die im Formular angegebene Faxnummer. Durch die
Benutzung des Formulars stellen Sie sicher, dass wir alle Informationen
erhalten, die für die Bearbeitung Ihrer Anfrage benötigt werden.

Geben Sie bitte unbedingt eine alternative E-Mail-Adresse bzw. eine
Weiterleitungsadresse zwecks Rückfragen und Autorisierung an.
Bitte beachten Sie, dass wir keinen Support per Telefon oder Fax
anbieten.

Stimmen die Daten in Ihrem Account nicht mit denen in Ihrem
Personalausweis überein, können wir Ihrer Bitte nicht ohne weiteres
entsprechen.

In diesem Fall müssen wir darauf bestehen, dass Sie eindeutig
nachweisen, dass Sie wirklich der rechtmässige Nutzer der E-Mail-Adresse
sind.

Bitte beantworten Sie in jedem Fall die Fragen, die auf dem Formular
unter http://service.gmx.net/de/cgi/ng.fcgi/helpform?LANG=de -> Passwort
vergessen gestellt werden möglichst vollständig.

Je genauer Sie antworten, um so wahrscheinlicher können wir Ihnen
schnell und unkompliziert helfen.
Sind Ihre Angaben richtig, erhalten Sie von uns die Hilfe, die Sie
benötigen, um Ihren Account weiter nutzen zu können.

Auszug aus unserer Policy:

* GMX hat und wird keine personengebundenen und/oder
persönlichen Daten der GMX Mitglieder
veröffentlichen oder an Dritte weitergeben,
verschenken, verleihen, vermieten und/oder
verkaufen.

* Als in Deutschland ansässiges Unternehmen unterliegen
wir dem Bundesdatenschutzgesetz.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese Maßnahmen, die wir zum Schutz
unserer Mitglieder treffen.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.

Bitte senden Sie bei Rückantworten immer den vorangegangenen Mailverkehr
mit.
Weitere Informationen finden Sie auch unter: http://faq.gmx.de

Mit freundlichen Grüßen

Beate Löbel

Technischer Support GMX
_________________________________________________________
GMX Internet Services GmbH – Frankfurter Ring 129, 80807 München – HRB
München
147829 – Geschäftsführer: Markus Huhn
——– End ——–

meine antwort:

——– Begin ——–
RE: C146554438 Re: FW: danke fuer die erneute sperrung‏
From: micha andreas (getweb4all@hotmail.com)
Sent: Tuesday, November 03, 2009 11:38:06 AM
To: promail@gmx-gmbh.de

na da haben sie ja doch noch einen grund gefunden, um zu begruenden, weshalb mein account gesperrt ist.
es ist nur komisch, dass ich nie um eine adressbestaetigung gebeten wurde und auch, dass sie so viel zeit (tage, wochen..) benoetigen, um mir dies mitzuteilen.
um es kurz zu machen:
ich habe kein geld, um eine kopie meines ausweises zu machen und diese dann auch noch irgendwo zu scannen.
in dem media center, dass was sie mir gesperrt haben, liegen ausreichend gescannte, amtl. dokumente, die bestaetigen wer ich bin und wo ich polizeilich gemeldet bin. (meldebestaetigung, fuehrerschein usw…)
ich werde keine weitere anstrengung unternehmen um es ihnen recht zu machen, es sei den sie bezahlen mir die bearbeitungsgebuehren der zahlreichen mails, die ich ihnen schicken musste, und den aerger den sie mir nun seit wochen absichtlich bereiten.

michael wimmersberger
——– End ——–